Ein unvergessliches Erlebnis -

herzlich willkommen zum Sasu-Konfikurs 2022

Das Zentrum der finnischen kirchlichen Arbeit in Deutschland organisiert schon seit über 30 Jahren Konfirmandenarbeit nach dem finnischen Modell. An unserer Konfirmandenarbeit können alle Jugendlichen mit finnischen Wurzeln teilnehmen, die in Deutschland oder in deutschsprachigen Ländern leben. Am Konfikurs 2022 sind Jugendliche eingeladen, die 2007 oder davor geboren worden sind.
Leider mussten wir die Sasu-Camps 2020-21 wegen der Corona-Pandemie absagen. Viele von den für 2020-21 Angemeldeten haben sich für den Konfikurs 2022 angemeldet. Wir werden im Sommer 2022 zwei Konfirmandencamps organisieren, auf denen insgesamt maximal 50 Konfirmand*innen teilnehmen können. Es gilt dabei die Reihenfolge der Anmeldungen.

Die Konfizeit beginnt mit einem Kennenlernwochenende 25.-27.2.2022 im Haus Heliand in Oberursel in der Nähe von Frankfurt a.M.

Die Camps werden in Finnland zusammen mit den Gemeinden in Riihimäki und Ylöjärvi durchgeführt, so dass die Hälfte der Teilnehmenden aus diesen Gemeinden stammt. Das Leben und Lernen auf den Camps geschieht auf zwei Sprachen. Fehlende Finnisch-Kenntnisse sind kein Hindernis für eine intensive Teilnahme!

YLÖJÄRVI 29.7.-7.8.2022 

Das Camp wird gemeinsam mit der Gemeinde von YlöjärviLink öffnet sich in einem neuen TabLink öffnet sich in einem neuen Tab durchgeführt. Es findet im Freizeitzentrum Lempiäniemi am See Näsijärvi statt. Der Konfirmationsgottesdienst wird am Sonntag, den 7.8.2022 in der Kirche von Ylöjärvi gefeiert. 

RIIHIMÄKI 29.7.-7.8.2022

Das Camp wird gemeinsam mit der Gemeinde von RiihimäkiLink öffnet sich in einem neuen TabLink öffnet sich in einem neuen Tab durchgeführt. Es findet im Freizeitzentrum Hirvijärvi am See Hirvijärvi statt. Der Konfirmationsgottesdienst wird am Sonntag, den 7.8.2022 in der Kirche von Riihimäki gefeiert. 

 

Du kannst dich hier vom 1.7.-31.10.2021 zum Konfikurs 2022 anmelden.

 

KOSTEN DES KONFIKURSES

Die Teilnahmebeiträge sind abgestuft, so dass maßgeblich ist, ob deine Eltern Mitglieder der Evangelischen Kirche in Deutschland oder Finnland sind; das heißt, ob sie Kirchensteuer nach Deutschland oder Finnland zahlen. Dies hängt damit zusammen, dass die finnische kirchliche Arbeit in Deutschland durch die Ev.-Luth Kirche Finnlands und die Evangelische Kirche in Deutschland finanziert wird. Daher zahlen Konfirmand*innen aus anderen Ländern in Mitteleuropa automatisch den höchsten Satz.

Dies bedeutet einen Beitrag in der Höhe von
650 €, wenn kein Elternteil Mitglied einer evangelischen Landeskirche in Deutschland oder Finnland ist
500 €, wenn ein Elternteil Mitglied einer evangelischen Landeskirche in Deutschland oder Finnland ist
375 €, wenn beide Eltern Mitglieder einer evangelischen Landeskirche in Deutschland oder Finnland sind

Der Beitrag beinhaltet das Vortreffwochenende und die Kosten des Konficamps (Unterkunft, Verpflegung, Unterricht und Materialien). Das Zentrum der finnischen kirchlichen Arbeit e.V. (ZfkA) trägt einen Teil der tatsächlichen Kosten.

Weitere Informationen erteilt Pfarrerin Päivi Lukkari.