Herzlich Willkommen in der finnische Gemeinde im Ruhrgebiet!

Die Gemeinde im Ruhrgebiet wurde 1986 gegründet. Eine über 30 Jahre alte, kleine, jedoch sehr aktive Gemeinde engagiert sich vielseitig an verschiedenen Aktivitätem und Veranstaltungen.

Wir bieten generell deutsch-finnische Gottesdienste an. Neben traditionionellen Weihnachtsfesten, finden darüber hinaus Diskussionskreise und weitere Veranstaltungen für jeden Geschmack statt. Eines unserer alljärhichen Highlights ist zum Beispiel unser Herbstseminar für Frauen. Dazu koopieren wir mit der Sprachschule in Dortmund-Iserloh und arbeiten auch mit den lokalen DFG-Gruppen zusammen.

Nimm Kontakt auf und erfahre mehr:


Helena Kehrmann

kirkkoraadin puheenjohtaja / Kirchenratsvorsitzende
+49 2323 451299

Heini Nikander

lännen alueen suomalaispapin sijainen / Vertretung für die finnische Pfarrerin Gebiet West

Heippa, olen Nikanderin Heini. Olen kotoisin Etelä-Suomesta, Lohjalta, missä minulla on virka rippikoulutyön pappina. Opiskeluaikana olin kahdesti Sveitsissä. Ensin vaihto-opiskelijana ja sitten kansainvälisessä harjoittelussa Kirkon ulkosuomalaistyössä. Ulkomailla eläminen on siis tuttua. Sveitsistä sain saksan kieleen tietyn mausteen. 

Vapaa-ajalla tykkään liikkua paljon. Hiihto on ykkössuosikkini ja heti perässä juoksu, suunnistus, jalkapallo ja maastopyöräily. 

Työssäni ja omassa elämässäni Jumalan toiminnan seuraaminen on ihmeellistä: miten tämä mahdollisuus avautui minulle viettää vuosi Kölnissä ja sen ympärillä. Innolla ja ilolla olen mukana!

Hallo, ich heiße Heini Nikander. Ich komme aus Süd-Finnland, aus Lohja. Ich habe dort meine Pfarrstelle und bin verantwortlich dafür, den Konfirmandenunterricht unserer Kirchengemeinde zu organisieren. Als Studentin war zwei Mal in der Schweiz. Erstes Mal als Austauschstudentin zwei Semester an der Uni Bern und zweites Mal zwei Monate als Praktikantin in der Finnischen kirchlichen Arbeit. Also das Leben im Ausland ist mir nicht fremd. Aus der Schweiz habe ich einen Akzent mitgenommen. 

In der Freizeit treibe ich Sport sehr gern. Am liebsten Skilanglauf, aber gerne auch Joggen, Orientierungslauf, Fahrrad fahren im Wald sowie Fußball.

In meiner Arbeit als auch in meinem Leben es ist wunderschön zu sehen, wie Gott seine Pläne verwirklicht. Ich staune darüber, dass ich diese Möglichkeit bekommen habe, in Köln und Umgebung ein Jahr zu arbeiten. Ich bin mit Freude dabei!

Heini 

Eine Kerze brennt auf dem Altar.
Lutherkirche am Stadtpark, Bochum - Foto: Albrecht Winkler