Veränderungen beobachten und die Zukunft sichern

30.4.2019 16.52

Bischof Jukka Keskitalo Bischof Jukka Keskitalo, Foto: Sanna Krook

Bischof Jukka Keskitalo ist der neue ist Vorsitzende für den Ausschuss für die Arbeit unter den Finnen im Ausland. Der Ausschuss plant und begleitet die Auslandsarbeit der finnischen Kirche.

Jukka Keskitalo stammt von einem Bauernhof in West-Lappland. Nach vielen Jahren als Pfarrer in Jyväskylä leitete er 2010-2018 das Kirchenamt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Helsinki. Im November 2018 wurde er als Bischof von Oulu eingeführt.

Als aktuelle Herausforderungen in der finnischen Ev.-Luth. Kirche bezeichnet Bischof Keskitalo die Notwendigkeit, die Botschaft des Evangeliums und der Nächstenliebe so zu verkünden, dass die Menschen sich damit identifizieren und Mitglieder der Kirche bleiben. Auch sei es wichtig, junge Eltern bei der christlichen Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen. Bischof Keskitalo betont die Bedeutung der Muttersprache als Glaubens- und des Herzenssprache und möchte dazu beitragen, dass die Arbeit unter den Finnen im Ausland auch in Zeiten knapper werdender Ressourcen weitergehen kann. Dabei sei es auch wichtig zu erkennen, welche Anpassungen die Verschiebungen der Arbeitsmigration notwendig machen.

Jukka Keskitalo und seine Frau Marja haben drei erwachsene Kinder und vier Enkelkinder. „Als Bischof bin ich gewissermaßen immer im Dienst. Aber es ist sehr wichtig, auch Zeit zum Abschalten zu finden. Für mich gelingt dies am besten auf dem Sommerhaus und beim Skilanglauf. Auch die Enkelkinder sind dabei eine große Hilfe“, erzählt Bischof Keskitalo. Er verfolge gerne auch die deutsche Bundesliga und sei seit vielen Jahren ein Fan von Schalke04.

 

Deutsche Zusammenfassung: Ritva Prinz

zum finnischen Originalinterview

« Uutislistaukseen