Kraft schöpfen für den Alltag

26.11.2019 11.52

ein Altargemälde aus buntem Glas

Sonntags lädt Glockengeläut zum gemeinsamen Gottesdienst in die Kirche. Im „Gottes Dienst“ – wie der Name sagt - dient Gott uns. Er stärkt uns für den Alltag, wenn wir zusammen singen, beten, die Predigt hören und das Abendmahl feiern.

Gottesdienste sind für alle Menschen offen. Auch wer nicht getauft ist, kein Kirchenmitglied ist oder lange nicht mehr in der Kirche war, ist herzlich willkommen.

In der Regel hat ein Gottesdienst vier Teile: Er beginnt mit einem Eingangsteil, in dem die Gemeinde ankommen kann und das, was sie bewegt, Freude und Sorgen, im Gebet vor Gott bringt. Es folgt ein Teil mit Lesungen und Predigt, in dem die Menschen auf Gottes Wort hören. In vielen Gottesdiensten wird danach das Abendmahl gefeiert.
Zum Schluss bereitet sich die Gemeinde mit dem Fürbittengebet und dem Segen darauf vor, zurück in den Alltag zu gehen.

mehr zum Thema Gottesdienst auf ekd.de

« Uutislistaukseen